GPM Young Crew Workshop 2015

100 junge Projektmanagement-Begeisterte, 12 ehrenamtliche TrainerInnen, 16 interaktive Workshops an 2 Tagen und 1 Gala-Event mit Verleihung des Young Project Manager Awards – das war der Young Crew Workshop 2015 am 28. und 29. August in Dortmund. Der Workshop ist das jährlich größte und wichtigste Event der GPM Young Crew und richtet sich an Studenten und Young Professionals unter 35 Jahren, die sich rund um das Thema Projektmanagement weiterbilden und vernetzen möchten. Der diesjährige Workshop stand unter dem Motto „Nachwuchs fördern“. Dazu lud das Team um Projektleiter Sören Frenzel zu spannenden Workshops und einem vielfältigen Rahmenprogramm in die Stadt Dortmund ein. Bereits am Donnerstagabend gab es für die früh angereisten Teilnehmer eine Welcome-Night in einer mexikanischen Bar. In lockerer Runde konnten sich die Teilnehmer austauschen und erste Kontakte knüpfen oder bereits bestehende aus den letzten Veranstaltungen der Young Crew vertiefen. Am Freitagmorgen startete das Workshop-Wochenende zunächst mit einer Begrüßung. Nadine Panzer und Estuardo Calderón-Scheel begleiteten die Teilnehmer als Moderatoren durch das gesamte Wochenende. Benjamin Vahle erzählte in seiner Keynote von seinem ganz persönlichen Weg und inspirierte die Teilnehmer, ihre Leidenschaft möglichst zum Beruf zu machen und sich einfach mal etwas zu trauen. Anschließend starteten die einzelnen Workshops. Insgesamt wurden 16 verschiedene Workshops, verteilt auf sechs Streams über zwei Tage angeboten. Neben spezifischen Themen zum Projektmanagement wie Einführung in methodisches Projektmanagement, SCRUM, Changemangement und Risikomanagement, wurde das Programm durch weitere Themen zu Arbeits- und Kreativtechniken, Teamwork, Kommunikation und Konfliktmanagement vervollständigt. Hierbei lernten die Teilnehmer unter anderem wie man kritische Projektsituation mit Humor meistern kann, mit Beziehungskonflikten umgeht sowie seinen Auftritt und seine Stimme optimiert einsetzt. Zusätzlich gab es dieses Jahr auch wieder einen internationalen Stream in englischer Sprache. Im Workshop „Intercultural Teams“ erarbeitete Daniel Collado-Ruiz von der Young Crew Finnland zusammen mit den Teilnehmern, worauf bei der Zusammenarbeit von Menschen aus unterschiedlichen Ländern geachtet werden muss und wie die Vorteile von internationalen Teams besser genutzt werden können. Blazej Goraj aus Polen (IPMA Project Excellence Award Assessor) identifizierte gemeinsam mit den Teilnehmern in seinem interaktiven Workshop „Why Risk Management is like Yeti“ die Vorteile von Risikomanagement und warum dieses in der Projektarbeit unerlässlich ist.

1) Gruppenbild  Nach dem ersten Workshop-Tag fanden sich die Teilnehmer abends zu einer Überraschungs-veranstaltung zusammen. Um dieses Jahr auch die Möglichkeit zu bieten die Stadt Dortmund näher kennen zu lernen, hatte das Projektteam im Vorfeld eine Stadttour organsiert. An insgesamt vier Stationen erklärte der Guide prägnante Details und Anekdoten zu der Stadt Dortmund. Zum Ende gab es zur Freude aller noch eine kleine Bierverkostung. Selbstverständlich durfte auch der obligatorische Young Crew-Tanz nicht fehlen, mit dem die Gruppe bei den Passanten ordentlich Eindruck hinterließ. So wird die Young Crew der Stadt Dortmund noch lange in Erinnerung bleiben. Nach Ende der Tour fanden sich die Teilnehmer zu einem gemütlichen Abendessen im Restaurant Rigoletto ein. Und wer dann immer noch fit war, schwang das Tanzbein bis spät in die Nacht in einem der größten Nachtclubs in Dortmund.

Am Samstag wurden die vom vorigen Tag noch etwas müden Teilnehmer mit einem Wake-up Workshop aufgeweckt. Nadine und Estuardo führten verschiedene Übungen und Spiele durch, um noch einmal alle Kräfte der Teilnehmer für den letzten Workshop-Tag zu mobilisieren. Aufgeweckt und motiviert gingen die Teilnehmer anschließend in ihre Workshops. Natürlich wurde an beiden Tagen in den Pausen für ausreichend Kaffee und Verpflegung gesorgt. Auch bei den gemeinsamen Mittagessen blieb genug Zeit für Stärkung und Networking.

2) Gala

Am Abend des zweiten Tages fand mit der großen Gala inklusive Award Verleihung der Höhepunkt und gleichzeitig Abschluss des Young Crew Workshops 2015 statt. Über den Dächern Dortmunds, im ehemaligen Kellerhochhaus der Dortmunder Union-Brauerei, heute als U-Turm bekannt, erwartete die Teilnehmer ein elegantes Ambiente inklusive eines atemberaubenden Sonnenuntergangs mit Blick über die Skyline von Dortmund. Nach Sonnenuntergang stand für die Gäste der Gala ein reichhaltiges Buffet bereit. Den Höhepunkt des offiziellen Programmteils bildete die anschließende Verleihung des Young Project Manager Awards 2015. In einem zweistufigen Bewerbungsverfahren hatte die Jury im Vorfeld die Finalisten nominiert, die dann zum Young Crew Workshop in Dortmund eingeladen wurden um auf der Gala ihre eingereichten Projekte zu präsentieren. Im Finale setzte sich schließlich Hendrik Hilmer mit seinem Projekt „Hochwasserschutz Stadt Bleckede“ gegen die zweitplatzierte Dominique Graßmück (Projekt „VORTEILEonline Redesign“) sowie den drittplatzierten Alexander Börsch (Projekt „Optimierung des Zahlungsverkehrs einer niederländischen Industrieversicherung“) durch. Alle Preisträger erhielten neben einer Urkunde auch die begehrte Young Project Manager Award-Trophäe. Nach Ende des offiziellen Programms leitete das Organisationsteam, verkleidet als Aliens und Men in Black, mit einem kleinen Schauspiel in die große Party ein. Bis zum Morgengrauen wurde getanzt, gelacht sowie neue Kontakte geknüpft. Der GPM Young Crew Workshop 2015 war ein voller Erfolg und das Wochenende wird den Teilnehmern hoffentlich noch lange in Erinnerung bleiben.

Im nächsten Jahr wird der Young Crew Workshop in Kassel stattfinden. Am 23. und 24. September 2016 heißt es unter den wachsamen Augen des Herkules dann wieder: „Who are you? YOUNG CREW!“

4) Orgateam