Ende September 2019 fand in Mérida Mexico der 31. Weltkongress in Projektmanagement, das Finale der PM Championship Lateinamerika sowie der der Global Young Crew Workshop statt.

Project Management Championship LATAM:

Während die Vorbereitungen für den ersten Tag des Global Young Crew Workshops auf Hochtouren liefen, wurde nebenan alles gegeben im Finale der Project Management Championship für alle Länder Lateinamerikas. Wir freuen uns, dass sich das Format PMC in dem Studierende in Teams gegeneinander antreten um eine Case Study im Bereich Projektmanagement lösen, nun auch in Lateinamerika gut angenommen wurde. PMC LATAM war das erste internationale Finale in Lateinamerika, nach einem langen Tag und harter Arbeit, konnte sich das Team aus Panama gegen die Konkurrenz aus Mexico, Peru, Bolivien und Chile.

Global Young Crew Workshop:

Der Global Young Crew Workshop ist ein Event für alle Studierenden und Young Professionals unter 35 Jahren, die sich für Projektmanagement und internationales Netzwerken interessieren. Dieses Jahr standen beide Events unter dem Motto „Integrating sustainability into project management“. Dieses Jahr wurden 22 verschiedene Nationen in Mérida zum GYC Workshop vereint.

Young Crew Assembly

Bevor der Workshop offiziell eröffnet wird, gibt es einen Tag zum Young Crew Assembly. Dies ist ein Workshop für alle nationalen Vertreter der Young Crew, die eine nationale Leitung der Nachwuchsorganisation innehaben. Der Workshop wird von dem Internationalen Board der Young Crew geleitet, die in enger Zusammenarbeit mit der IPMA und deren Führung stehen. Dieser Tag bietet Zeit für Austausch, lessons learned auf Landesebene und Abstimmung zu Themen die länderübergreifend bearbeitet werden wie z.B. Talent Management oder Innovation Management. Deutschland wurde durch Chiara Haenel, Leitung der Fachgruppe GPM Young Crew, repräsentiert.

Young Crew Assembly national YCs

Young Crew Workshop

Der Young Crew Workshop bot ein abwechslungsreiches Programm rund um das Thema Nachhaltigkeit im Projektmanagement, wie Mérida zu einer Smart City werden kann und interaktive Workshops wie z.B. zum Thema „cultural rights“. Besonders bereichernd war es Perspektiven und Sichtweisen auf Themen von den Teilnehmern aus Lateinamerika zu erfahren und sich teils auf Spanisch teils auf Englisch austauschen zu können.

GYCW Gala evening

Young Project Manager of the Year Award:

Während dem Weltkongress fand auch die Preisverleihung des Young Project Managers of the Year statt. Dieses Jahr konnten wir einen deutschen Finalisten in Mérida begrüßen. Björn Pfeifer wurde im internationalen Finale für sein Projekt zum Thema e-Mobilität bei Schaeffler nominiert und mit einem Award ausgezeichnet. International Young Project Manager oft he Year wurde Patrick Leahy aus Australien mit dem Projekt ‚National Banknote Site‘, den zweiten Platz belegte Priscialla de Comarmond aus Südafrika mit dem Projekt ‚Smart Facility Capetown‘.

Weltkongress:

Auch der Weltkongress stand unter dem Thema Nachhaltigkeit im Projektmanagement.
Tag 1 handelte von Vorträgen und keynotes rund um Tourismus, Smart Cities und Clean Energy. Am Nachmittag folgten jeweils Fachvorträge oder Panel-diskussionen zu diesen Themengebieten. Der zweite Tag fokussierte sich auf Automotive, Aerospace, Infrastructure und Agribusiness. Letztendlich schloss der 31. Weltkongress sein Programm mit Themen wie Education und Wellbeing und Science Technology am dritten Tag ab.

Der nächsten IPMA Awards und Global YC Workshop werden Ende September 2020 in St. Petersburg, Russland stattfinden.