Was ist die PM Championship (kurz PMC)?

Die PM Championship ist ein dreistufiger Wettbewerb, der aus einer ersten Qualifikationsrunde, dem deutschen sowie dem internationalen Finale besteht. Nach einer Online-Qualifikationsrunde, in der die Teilnehmer und Teilnehmerinnen ihr Projektmanagement Know-How anwenden, werden drei Gewinnerteams in das deutsche Finale eingeladen. Dort bearbeiten die Finalisten eine Case Study, die in Zusammenarbeit mit einem ausgewählten Kooperationspartner aus der Praxis gestellt wird. Das Siegerteam erwarten attraktive Preise und die Teilnahme am internationalen Finale.

 

Wie erfolgte die Organisation der PM Championschip 2018?

Die PM Championship wird jedes Jahr von einem neuen Projektteam, bestehend aus ehrenamtlichen Young Crew Mitgliedern organisiert. Das neu zusammengesetzte Organisationsteam der diesjährigen PM Championship traf sich ein erstes Mal an einem Mai-Wochenende für das Kick-Off Event in Nürnberg. Im Rahmen dessen lernten sich die Teammitglieder persönlich kennen und legten die Arbeitsmethoden, die zu erreichenden Ziele sowie die anstehenden Aufgaben fest. Das Kick-Off Event verhalf dem Team dabei, eine persönliche Bindung aufzubauen, was besonders bei einem ausschließlich räumlich getrennt arbeitenden Team von großer Wichtigkeit ist.

 

Das Team bestand aus fünf Mitgliedern und der Sponsorin Chiara Hänel. Fabian Urban und Patrick Schmeisser organisieren den Wettbewerb seit mehreren Jahren. Die erfahrenen Experten wurden von Janis Späth und Svenja Räther – Finalisten aus dem Vorjahr – sowie von Dora Slemmer unterstützt.

 

Das Organisationsteam der PM Championship 2018

 

In diesem Jahr entschied sich das Team dafür, die agile Vorgehensweise SCRUM zu verfolgen. Dementsprechend gab es keinen klassischen Projektleiter, sondern die Rollen Product Owner, Scrum Master und Teammitglied, die zu besetzen waren. Zudem wurden 2-wöchentliche Sprints eingeführt, um sich regelmäßig zum aktuellen Stand der Vorbereitung auszutauschen. Zur Vereinfachung der Aufgabenverteilung und der Kommunikation wurden die Online-Tools Trello und Slack eingesetzt.

Mehr über das „Kick-Off der PM Championship 2018 in Nürnberg“ können Sie auf der Young Crew Homepage nachlesen.

Nationale Finale 2018 bei AUDI AG in Ingolstadt

Vom 21 – 23.11.2018 fand erfolgreich die vierte Auflage der PM Championship in Kooperation mit der AUDI AG in Ingolstadt statt. Erneut durften Studenten aus ganz Deutschland ihr Wissen unter Beweis stellen. Für die Qualifikation zum nationalen Finale des dreistufigen Wettbewerbs mussten die Teams 100 Online-Fragen beantworten. Diese beruhen auf der aktuellsten IPMA Competence Baseline. Aus einer Vielzahl an angetretenen Teams konnten sich die Teams der Hochschulen aus Dortmund, Passau und Vechta für das nationale Finale qualifizieren.

Die Teilnehmer reisten bereits am Mittwoch, den 21. November an, um das Organisationsteam und die anderen Teams bei einem Abendessen bei italienischer Pizza und Pasta im Michelangelo kennenzulernen.

Gestartet wurde am nächsten Morgen mit einem genüsslichen Frühstück im Hotel Ara Comfort, bei dem die Anspannung der Teilnehmer bereits bemerkbar war. Um 9.00 Uhr startete dann der offizielle Teil mit einer Vorstellung der GPM von Claudia Stöhler sowie der GPM Young Crew durch Fabian Urban. Die AUDI AG wurde durch Simon Pagany vorgestellt, der neben Zahlen und Fakten die Karrieremöglichkeiten für Studenten präsentierte. Dies gewährte nicht nur interessante Einblicke in die Automotive Branche, sondern leitete auch perfekt zur Case Study über. In dieser sollten die Teilnehmer ein Konzept für ein neues Wissensmanagementsystem erarbeiten und die erforderlichen Projektmanagement-Methoden zur Umsetzung definieren.

Nach der Präsentation der Ergebnisse stellten sich die Teilnehmer den Fragen der Jury. Die Expertenjury, bestehend aus Frau Claudia Stöhler (Dozentin an den Hochschulen Augsburg und Ulm), Herr Raimo Hübner (Senior Project Manager und GPM Assessor) und Frau Marleen Eckardt (AUDI AG), bewerteten die Ergebnisse der Teams und stellten weitere Fragen.

In sehr kurzer Zeit haben alle drei Teams beeindruckende Präsentationen erstellt und erfolgreich professionelle Projektmanagement-Methoden angewandt. Die Finalisten erhielten für Ihren Einsatz tolle Preise, die von der AUDI AG und von der GPM gesponsert wurden.

Das Team der Universität Vechta konnte sich in einem knappen Kopf-an-Kopf Rennen mit dem Team der Fachhochschule Dortmund durchsetzen und belegte den 1. Platz. Somit steht auch fest, dass Moritz Hoheisel, Simon Junklewitz und David Scherer das Team Deutschland beim internationalen Finale im Juni 2019 in Deutschland vertreten werden, um den diesjährigen Triumph, wenn möglich, zu wiederholen.

 

1 Platz: Universität Vechta (v.l.n.r.): Moritz Hoheisel, Simon Junklewitz, David Scherer

 

2 Platz: FH Dortmund (v.l.n.r.): Maria Alexandra Mantilla, Luis Carlos Montenegro, Katia Sofia Jimenez

3 Platz:Universität Passau (v.l.n.r.): Artur Antin, Philipp Thorwirth, Maria Schütz, Tobias Klostermaier

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach der Siegerehrung ging es zurück zum Hotel, um die Sachen abzulegen und sich vor dem Abendprogramm auszuruhen. Ein kulinarischer Ausflug ins Restaurant „Schanzer Ruschn“ rundete den Tag für die Finalisten, die Jury, das Organisationsteam sowie die Vertreter der AUDI AG bei köstlichen bayerischen Speisen ab. Der Abend endete mit einem nächtlichen Spaziergang durch die Innenstadt von Ingolstadt.

Am Freitagmorgen ging es für die Teilnehmer wieder zur AUDI AG, diesmal allerdings in das „P-Lab“. Dort folgte ein Vortrag von Herr Dr. Henning Löser über diverse Innovationsprojekte, die bei der AUDI AG im Bereich Produktion aktuell erprobt werden. Danach wurden Teilnehmer und Organisationsteam in die neue Kantine zum Mittagessen eingeladen. Der letzte Programmpunkt war der Besuch des Audi Museums. Dort ging es um die Geschichte des Audi Konzerns und der Individualmobilität. Nach der Führung gab es eine letzte Aufgabe für die Teilnehmer. Sie gaben dem Organisationsteam und dem Sponsor wichtiges Feedback für nachfolgende Events. Im Anschluss machten sie sich mit den neuen Erfahrungen und Erinnerungen wieder auf den Heimweg.

Wie geht es weiter?

Im Jahr 2019 spielt Deutschland eine besondere Rolle in der PM Championship. Nachdem das deutsche Team im Jahr 2018 den internationalen Wettbewerb in Serbien gewinnen konnte, erwarb Deutschland und die GPM Young Crew das Recht, die internationale PM Championship (iPMC) 2019 zu organisieren. Neben dem internationalen Event starten auch erneut die Vorbereitungen für die nationale PMC 2019.

Besonderer Dank gilt allen Beteiligten für deren Einsatz. Wir hoffen auf ein baldiges Wiedersehen bei den nächsten GPM Young Crew Veranstaltungen oder im Organisationsteam für die nächste PM Championship Germany. Dem Siegerteam wünschen wir viel Erfolg bei dem internationalen Finale in Deutschland!

Möchten Sie die PM Championship als Sponsor oder in einer anderen Rolle unterstützen? Melden Sie sich gerne bei uns: pmc@youngcrew.de