So war der GPM Young Crew Workshop 2018

GPM Young Crew Workshop 2018

„Das Team von Oz“ – erfolgreich durch Diversität

Was für ein Event! Vom 11. bis 14. Oktober 2018 fand der GPM Young Crew Workshop in München statt. Der Workshop ist die größte Veranstaltung im Young Crew Kalender und richtet sich an motivierte Auszubildende, Studierende, Berufseinsteiger/innen sowie (Young) Professionals unter 35 Jahren, die am Thema Projektmanagement interessiert sind und gemeinsam in lockerer Atmosphäre ihr Netzwerk erweitern möchten.

Unter dem Motto „Das Team von Oz – erfolgreich durch Diversität” erwarteten die über 80 Teilnehmer/innen 18 Workshops, durchgeführt von 23 ehrenamtlichen Trainerinnen und Trainern. Diese umfassten unter anderem die Themen Projektmanagement, interkulturelle Zusammenarbeit, Selbstverwirklichung, Diversität und Potentialförderung. Unser Ziel war es, Diversität vom Rande des Projektmanagements ins Zentrum der Aufmerksamkeit zu bewegen und die junge Projektmanager-Generation mit den bestehenden und bevorstehenden Herausforderungen zu konfrontieren. Genauso wie Dorothy dem kalten Blechmann zu einem Herz verholfen hat und dem ängstlichen Löwen zu Mut, so ist es auch die Aufgabe eines Projektleiters, das Potential eines jeden Teammitglieds zu fördern.

Foto von Vincent Lammert

Teilnehmer, Trainer und Orga-Team des GPM Young Crew Workshop 2018 in München (c) Foto von Vincent Lammert

Bereits am Donnerstagabend trafen sich die Early Birds in einer gemütlichen Münchner Location – dem Bierstüberl der Versicherungskammer Bayern. Neben Essen und Trinken stellte der Sponsor eine kleine Tanzfläche sowie zwei Kegelbahnen zur Verfügung. So konnten sich die Teilnehmer/innen und Trainer/innen bereits vor den Workshop-Sessions in lockerer Atmosphäre kennenlernen.

Am Freitag startete der erste Workshop-Tag mit einer Begrüßungsrede von Bernhard Gerl und Roberta Haseleu – die Gründer der Young Crew Local Group München. Im Anschluss brachte Stefanie Höpfinger die Teilnehmer/innen mit interaktiven Kennenlernen-Übungen zum Netzwerken. Rote, grüne und blaue Wollfäden vernetzten die Teilnehmer/innen an Pinnwänden im ganzen Raum. Danach starteten die Workshops in sechs parallelen Streams. Neben spezifischen Themen wie Changemanagement, Hybrides Projektmanagement, Scrum oder Agiles Projektmanagement wurde das Programm durch weitere Themen wie Kommunikation, Erwartungshaltung, Teampotenziale sowie Stärken und Schwächen ergänzt. Die Teilnehmer/innen lernten unter anderem wie sie die Stärken der Mitarbeiter/innen besser nutzen sowie den Umgang mit Feedback lernen können.

Darüber hinaus gab es dieses Jahr drei Streams in englischer Sprache. In „Master of Diversity“ brachten Tihomir Vollmann-Popovic und Sabina Lammert den Teilnehmer/innen bei, wofür ein Scrum Master in agilen Projekten verantwortlich ist und welche Kernkompetenzen er haben sollte. In Torsten Wunderlich’s Workshop “Impact of different aspects of diversity. Let’s find out with LEGO® SERIOUS PLAY®“ entwickelten die Teilnehmer/innen mit LEGO neue Ideen und Lösungen. Rainer Svacinka (IPMA Coach und Mentor) reiste zusammen mit der Young Crew aus Österreich an, um seine internationalen Erfahrungen im Workshop „Experience sharing of managing international research project teams“ zu teilen. Darüber hinaus war der Trainer Elias Jehle aus der Schweiz dabei – wir konnten also Trainer aus allen DACH-Ländern gewinnen und somit unsere Internationalität auf eine neue Ebene heben.

Im Closing zeigten Bernhard Gerl und Roberta Haseleu noch einmal das Bewerbungsvideo des Orga-Teams für den Workshop und berichten, was hinter den Kulissen der Workshop-Organisation alles so passierte. Am Abend konnten die Teilnehmer/innen und Workshopleiter/innen den Tag im Augustiner Keller bei süffigen Maß und Schmankerln ausklingen lassen.

Der nächste Tag startete mit einer Wake-Up-Session, welche die Teilnehmer/innen wieder in Schwung bringen sollte. Sophie von Brühl führte verschiedene Übungen durch, um die Kräfte der Teilnehmer/innen für den Tag zu mobilisieren. Im Anschluss stellte Sabina Lammert die Arbeitsweise des Orga-Teams mit dem angepassten Scrum-Ansatz vor. Mit Kaffee gestärkt ging es für die Teilnehmer/innen in fünf Ganztages- und zwei Halbtagesworkshops weiter. Im Closing hatten die Teilnehmer/innen anschließend die Möglichkeit, ihre Feedbackbögen auszufüllen und abzugeben.

Das Orga-Team des GPM Young Crew Workshops 2018 – v.l.n.r (hinten) Bernhard Gerl, Sabina, Lammert, Dora Slemmer, Florian Rengsberger, Marianne Schmidt, Andreas Grune – (vorne) Christoph Lehnert, Sabrina Thom, Oksana Rainchuk, Stefanie Höpfinger, Roberta Haseleu, Sophie von Brühl, Senol Kerman (c) Foto von Vincent Lammert

Am Samstagabend fand die Gala mit der Verleihung des Young Project Manager Awards 2018 statt. Im Oberanger Theater mitten im Herz von München erwartete die Teilnehmer/innen ein elegantes und modernes Ambiente inklusive reinhaltigem Buffet und leckeren Drinks. In einem zweistufigen Auswahlverfahren hatten die Juroren eine Finalistin und zwei Finalisten nominiert, die nun auf der Gala ihre eingereichten Projekte präsentieren konnten.

Ein Novum war die virtuelle Live-Vorstellung des Projekts durch einen Finalisten, der leider nicht anreisen konnte: Björn Pfeifer (33) gewann mit seinem Projekt „Schaeffler lebt die Mobilität für morgen“ den ersten Platz. Nadine Rischmeyer (25) belegte Platz 2 mit ihrem Projekt „Einführung eines professionellen Projektmanagement-Systems“ in der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Der dritte Platz ging an Fabian-Alexander Epping (28) und sein Projekt „Programm Office Einführung Loan IQ“ bei der NORD/LB. Alle drei Preisträger erhielten neben einer Urkunde auch die begehrte Young Project Manager Award Trophäe.

v.l.n.r. Andreas Grune (Projektleiter YPMA), Nadin Rischmeyer (Platz 2), Björn Pfeifer (Gewinner), Fabian-Alexander Epping ( Platz 3), Stephan Scheel (Juror) und Patrick Wirz (Juror) (c) Foto von Vincent Lammert

Nach Abschluss des offiziellen Programms konnten die Teilnehmer/innen endlich die Tanzfläche erobern. Dabei durfte der obligatorische Young Crew-Tanz natürlich nicht fehlen. Bis spät in die Nacht wurde getanzt, gequatscht und gelacht. Dabei wurden neue Kontakte geknüpft und zahlreiche Bilder in unserer Fotobox geschossen.

Am Sonntagvormittag erwartete die Teilnehmer/innen ein leckeres Katerfrühstück im Hotel Holiday Inn im Münchner Süden. Tobias Zube von der Young Crew Fachgruppenleitung fasste den Workshop mit ein paar abschließenden Worten zusammen und holte das persönliche Feedback der Teilnehmer/innen ein.

Zusammenfassend war der GPM Young Crew Workshop 2018 ein voller Erfolg und wird den Teilnehmer/innen hoffentlich noch lange in Erinnerung bleiben. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, Trainern und Sponsoren sowie bei allen anderen, die dabei waren und uns aktiv unterstützt haben.

Aktuell ist das neu gegründete Orga-Team dabei, den GPM Young Crew Workshop 2019 zu planen. Falls du Interesse hast den Workshop im nächsten Jahr mitzugestalten und einmal zu erleben, was hinter den Kulissen so abläuft, dann schreib uns eine E-Mail an info@youngcrew.de. Projektmanagement-Kenntnisse oder Erfahrungen sind nicht notwendig.

Weitere Informationen über die Young Crew findest du auf unserer Homepage. Wenn Du keine Neuigkeiten verpassen möchtest, dann folge uns auf Facebook oder Xing. Dort posten wir regelmäßig Updates.

Sei dabei in 2019! WHO ARE YOU? 😉

Das GPM Young Crew Workshop Orga-Team 2018

2018-12-05T11:10:28+00:0026.11.2018|

About the Author: